Behauptung:

"Deutschland stirbt aus!"

 

Gegendarstellung:

In den letzten 50 Jahren ist die Bevölkerung Deutschlands (ehemals BRD+DDR) von 69 auf 83 Millionen angestiegen. Hauptsächlich war dies die Folge der Zuwanderung bzw. der von den etablierten Parteien verordneten Einwanderungspolitik.

Aus dem deutlichen Bevölkerungswachstum abzuleiten, dass unser Land entvölkert werde, ist mehr als dummdreist. Offensichtlich bauen die Phrasendrescher wieder einmal auf die weitgehende Gedankenlosigkeit oder die Unwissenheit der Bundesbürger.

Auch die aus der Deutschland-stirbt-aus-Lüge abgeleiteten Folgeprobleme (Vergreisung der Gesellschaft, nicht finanzierbare Sozialsysteme) gehen an der Realität vorbei. Eine ausführliche Abhandlung darüber finden Sie hier...

 

 

 

 

Home (Eingangsseite www.realdemokratie.de)

Impressum

© Manfred J. Müller, Flensburg